Donnerstag, 20. März 2014

Begegnungen: Zum Tag des Glückes

Was ist Glück ? Ich möchte nicht allzu philosophisch werden, aber gestattet mir wieder einige persönliche Worte. Glück sind natürlich auch materielle Werte, aber nicht nur. Was nützt materieller Reichtum, wenn man diesen nicht teilen kann ? 
In letzter Zeit konnte ich viele besondere Menschen kennenlernen oder besser gesagt neu kennenlernen. Am 6.3 zum 7.3 war ich in Köln und Bonn. Ich habe mir den Spaß geleistet um eine der letzten Shows der Harald Schmidt Show zu erleben. Diese Sache war für mich als Schmidt Fan etwas ganz Großes. Aber im Gesamten betrachtet ist es nicht die Reise nach Köln oder Bonn, sondern die Geselligkeit, die ich erlebte. Es ist nicht nur die Stadt allgemein, sondern es sind besonderen Menschen, die die Tag zu etwas einmaligem machten. 
Bonn, eine Stadt, die mich sehr begeisterte. Warum fragen sich die meisten Leser zu recht. Es sind nicht nur die Rheinauen die mich inspirierten, es sind auch nicht die vielen Gebäude und das Unigelände oder die vielen Plätze, die ich bei schönstem Wetter bereisen durfte. 
Nein, es ist die Gastfreundschaft die mir zu teil wurde. Ich könnte jetzt viel Zitate von Florian und mir anbringen, aber das war auch nur ein Teil der Reise und würde den Rahmen sprengen. Natürlich war es zuerst Florian, der seine Wohnung mit mir teilte. Aber ich habe auch so viele schöne Momente mit ihm verlebt und dafür möchte ich heute am Tag des internationalen Glückes Danke sagen. Ich habe so viele tolle Momente verleben dürfen. Bonn ist mit den richtigen Stadtführer eine Reise wert. 
Die Harald Schmidt Show in Köln war dabei eine wunderschöne Randbemerkung. Die Momente in einer echten touristischen Bierstube in Köln und der Besuch eines Biergartens mit bestem Blick auf den Rhein in Bonn markierten dabei die Höhepunkte. Kurzum wir hatten eine Menge Spaß und diese tollen Erlebnisse möchte ich mit euch teilen. Wir wanderten durch die tolle Altstadt Bonns und haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten allesamt gesehen. Ich bin dankbar, dass ich diese Erfahrungen machen durfte. 

Die Anreise war dabei am komfortabelsten. Ich konnte von Dresden mit dem Flugzeug fliegen. In nur 50 Minuten war ich da und es lohnte sich sehr. 

Am Ende bedanke ich mich bei Florian für die tolle Organisation und die vielen schönen Momente. Ich kann sicher nicht alles im Detail beschreiben, aber glaubt mir, dass ich eine wunderbare Zeit in Köln und Bonn verleben durfte. Dafür bedanke ich mich sehr und dies soll stellvertretend für die vielen angenehmen Momente im März 2014 stehen.

Ich wünsche allen diese Zeiten und noch viele schöne Augenblicke im Kreise eurer Lieben und viele Momente, die es wert sind sich zu erinnern.

In diesem Sinne einen wunderbaren Donnerstag.
Ungewohnt, aber es war einen Bericht wert.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen