Sonntag, 17. August 2014

Wahlkampftagebuch: 7. Teil: Marktplatzkonzert in Hirschfeld mit Kerstin Nicolaus

Den Sonntag nutzen viele Menschen in unserem Landkreis zum Entspannen und zur Erholung. Das ist gerade in der Ferienzeit zu erleben. Mein Tag begann heute auch erst um 8 Uhr. Eine angemessene Zeit für den Sonntagmorgen. Der Plan für den heutigen Tag: Zunächst ein gemeinsames Frühstück mit der Familie und danach Wahlkampf mit Kerstin Nicolaus im Nachbardorf Hirschfeld. Einen Artikel über meine Erlebnisse verfassen und danach im DFB Pokal dem deutschen Rekordmeister zuschauen. Doch heute beginne ich einmal anders. In meinem zweiten Wahlkampfteam rund um Kerstin Nicolaus, wollte ich zunächst die Direktkandidatin für das Zwickauer Land  kurz vorstellen. Dies ist sicherlich für Leser außerhalb des Freistaates interessant:Zunächst die Vorgeschichte:  Seit 1994 ist die gelernte Damenmaßschneiderin im Sächsischen Landtag. 20 Jahre also. In diesen 20 Jahren hat Kerstin Nicolaus viel erlebt. Die Leistungsbilanz des Wahlkreises kann sich sehen lassen - wirtschaftliche Stärke und ländliche Idylle lassen sich hervorragend verbinden. Seit 1990 ist Kerstin Nicolaus Bürgermeisterin ihrer Heimatgemeinde Hartmannsdorf. Ein Blick in die Chronik des kleinen Dorfes, welches in direkter Nachbarschaft zu Kirchberg in Sachsen aufzufinden ist, macht den wirtschaftlichen Aufschwung und die nachhaltige Entwicklung besonders schnell deutlich. Während sich die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden im bundesdeutschen Verwaltungsdschungel nur langsam zurechtfanden, ging es in Hartmannsdorf rasch voran. 1993 war laut Chronik der Baubeginn für die neue Straßenbeleuchtung, 1994 kam das Freibad; sogar Kurt Biedenkopf war bei der Einweihung zu Gast. 1995 folgte die Eröffnung des neuen Sportplatzes. Außerdem sorgte Nicolaus für einen Radweg, ein Feuerwehrdepot und den Anschluss des Dorfes an die Ferngasleitung. Im Jahr 2004 wurde Hartmannsdorf als „familienfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Bemerkenswert ist diese Entwicklung schon. Hartmannsdorf als  eigenständige Gemeinde zu halten wohl ebenso.  Das Image des "sich kümmerns" kommt an. Kerstin Nicolaus ist Mitglied in etlichen Vereinen im Wahlkreis - nicht zuletzt Aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Hartmannsdorf, Mitglied im DRK Hartmannsdorf  und Vize-Präsidentin des RSC-Rollis Zwickau.Diese Vernetzung mit regionalen und kommunalen Verbänden und Vereinen ist der Garant für den Erfolg vor Ort. Kerstin Nicolaus weiß "wo der Schuh drückt.“ Sie ist präsent, hört zu, steht immer im unmittelbaren Bürgerkontakt. Diese Repräsentationsbeziehung - wie ein angehender Politikwissenschaftler wohl nur zu formulieren bereit ist - funktioniert bei Kerstin bestens. Das ist natürlich auch ihr Job, würden einige monieren. Ja, das ist ihr Job, aber Engagement und Leidenschaft geht über die Jobbeschreibung eines Landtagsabgeordneten bei weitem hinaus. Kerstin Nicolaus ist in Hartmannsdorf verwurzelt und im Landkreis zu Hause. Auch so geht sächsisch!

Wie sich dies im täglichen Wahlkampf auswirkt ? "Grüß dich Kerstin" „Hallo" "Glück Auf" so oder so ähnlich wird Kerstin Nicolaus bei jedem Termin - nicht nur -  im Wahlkampf empfangen. Dabei geht das Gespräch weiter mit der Frage nach der Lage vor Ort und endet mit einer freundlichen Verabschiedung sowie der Zusage für die Unterstützung am 31. August. Bei einer der letzten Termine kam Kerstin Nicolaus nicht umhin mit den "Stangengrüner Lausbu´m" eine Tour mit dem Traktor zu absolvieren. Eine lustige Veranstaltung mit Seltenheitswert. Doch auch auf ungewohntem Terrain macht die Landtagsabgeordnete eine gute Figur.  

So auch in Hirschfeld. Unser Musiker aus Mülsen war natürlich wieder mit am Start. Der singende Wahlkampfstand sozusagen. Die Musik in Hirschfeld sorgte wieder für aufsehen. 

Der Wahlkampf kann auch Spaß machen, selbst wenn man am Sonntag „arbeitet.“ Doch noch einmal: Für mich ist dies keine Arbeit, eher eine wohlwollende Aufgabe. Das Werben für die Demokratie lohnt sich immer. Auch mit Musik. Auch in Hirschfeld. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen