Dienstag, 23. Dezember 2014

Adventskalender: 23. Dezember 2014

Lieber Santa ähh Sigmar Gabriel, 

es ist nu schon zur Tradition geworden, dass ich mir zu Weihnachten etwas wünsche. Die Große Koalition in Berlin und die etwas kleinere große Koalition verteilt ja nun kräftig Geschenke, auch wenn nicht jeden Tag Weihnachten sein kann. Da diese ganzen großzügigen Wohltaten von irgendwem bezahlt werden müssen, möchte ich hiermit festhalten, dass ich nicht "irgendwem" bzw. "irgendwer" bin. Vielmehr möchte ich selbst etwas von dem Kuchen abhaben, auch wenn ich dir leider nicht sagen kann, wer das Ganze bezahlen soll, denn ich bin es - wie du schon ganz richtig weißt - nicht.
Die Bilanz von dir und deiner Truppe lässt sich zumindest haushaltstechnisch sehen. Die Schwarze Null steht. Noch besser wäre es jetzt, wenn am Ende nicht nur mehr brutto bleibt, - das schaffen wir ja schon mit dem gesetzlichen Mindestlohn - sondern auch noch mehr netto vom brutto bleibt. Du weißt schon, netto ist dass, was Vater Staat nach seiner übermäßigen Umverteilungsrevolte großzügiger weise mir - dem deutschen Michel - übrig lässt. Schon eine nette Sache dieser Staat. Und er schafft ja auch neue Jobs. Ja, wirklich! Der gesetzliche Mindestlohn muss doch überall eingehalten werden. Damit dies auch geschieht, werden "Zöllner" beschäftigt, die dem kapitalistischen und gierigen Großunternehmer mal ordentlich auf die Finger schauen. Am Ende hat dieser zwar mehr Formulare auszufüllen als ein durchschnittlich bestrebter Beamter und keine Zeit mehr für Innovation und Forschung, aber Hauptsache das Geld und das Formular stimmt. 
Apropos Forschung und Innovation. Wusstest du, lieber Santa, dass wir mal führend im Bereich der Forschung zur Kernenergie waren? Ja, waren wir echt mal. Das Erneuerbare Energiegesetz macht es aber für mittelständische Firmen unattraktiv in Forschung und Entwicklung der Kernenergie zu investieren, da wir beschlossen haben, dass diese Form der Energiegewinnung böse ist. Dummerweise haben nur wir das beschlossen und um uns herum wird kräftig weitergebaut und das deutsche Potenzial bleibt auf der Strecke. Schade eigentlich, denn gut ausgebildete Forscher gehen dann eben nach Nordamerika. 
Apropos Nordamerika. Für den deinen Einsatz beim Thema TITIP möchte ich dir echt danken. Aber pass doch bitte auf, dass Donner- Manuela und Schwesig-Blitzen und die roten Weihnachtssocken nicht den Schlitten ziehen. Schließlich bist du doch am Steuer zumindest innerhalb deiner Partei neben der Mutti. 
Am Ende des Briefes noch einen Rat. Andrea the "verry red nose" Nahles schenkt uns allen ja die Rente mit 63. Gerade ich freue mich darüber sehr, denn die Kosten dafür zahle ich und meine Generation. Wer zahlt denn nicht gerne für Dinge, die er gar nicht bestellt hat? Also bitte, so geht´s doch. Aber lieber Santa, wenn du das nächste Mal mit dem tollkühnen Weihnachtswichtel in der Weihnachtswerkstatt mit den ganzen Rechenschiebern verabredest, lass sie doch noch mal die Zahlen checken. Eventuell wird dieses Rentenprogramm dann doch etwas teuerer. 
Du siehst lieber Santa, dass auch ich nicht ganz zufrieden sein kann und mir daher wenig Geld zum umverteilen bleibt, aber du machst das schon für mich. 
Nur einen Wunsch noch, bitte denke auch an mich, wenn ich mir in meiner Mietwohnung kein Solarpanel aufs Dach stellen kann und auch kein Windrad in den Vorgarten. Ich werde also dabei leider nicht fröhlich quersubventioniert. Daher lass mir wenigstens einen bezahlbaren Strom. 
Lieber Sigmar/ Santa, ich kann meinen bescheidenen Beitrag leisten, dass die junge Generation etwas entlastet wird, aber bitte gängelt uns nicht immer so sehr. Ich bin auch nur ein kleines Kin, welches an das Wunder der Weihnacht glaubt. 
In diesem Sinne fröhliche Weihnachten in den Berliner Kosmos. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen